Auf zur WM ’19

2019 steigt in Linz-Ottensheim die Ruder-WM. Wie geht es dem heimischen Rudersport?

Es kommen zu Cambridge gegen Oxford über 150.000 Menschen. Vom Rennen selbst sieht man aber wenig, vielleicht einen von den sieben Kilometern. Aber es geht um Tradition und das Miteinander.“ Norbert Lambing, in den 1990ern in der Ruderweltspitze zu finden und heute Sportdirektor beim österreichischen Ruderverband ÖRV, kann die Faszination des Rudersports in einem Satz zusammen-fassen. Das Vermitteln der Faszination wird auch notwendig sein, richtet Österreich doch 2019 die Weltmeisterschaft aus. In Linz-Ottensheim wird sich von 25. August bis 1. September die Ruderelite einfinden und um Medaillen kämpfen. Als Bedingung dafür findet von 21. bis 24. Juni dieses Jahr der Ruderweltcup in Oberösterreich auf selbiger Strecke statt. Bei der Bewerbung um die WM setzte sich die Landeshauptstadt beispielsweise gegen Hamburg durch. Color of Sports wirft einen Blick auf den Zustand des heimischen Rudersports, hat mit verschiedenen Stakeholdern gesprochen. So viel vorab: Die Zukunft sieht gut aus.

Lesen Sie die ganze Story in der aktuellen COLOR OF SPORTS – Ausgabe.

ZUM PRINT-ABO ZUM E-PAPER

 

FOTO: GEPA Pictures

ARTIKEL TEILEN.