Blockchain München

Der bekannte Fußballklub Bayern München und Stryking schließen eine neue Partnerschaft für digitale Sammelkarten.

Die Partnerschaft zwischen dem Fußballverein und stryking.io (eine Tochtergesellschaft von Animoca Brands) wurde im Laufe des Oktobers bekannt gegeben. Ausgehend von Stars wie Manuel Neuer, Robert Lewandowski, Philippe Coutinho, Lucas Hernández und weiteren Top-Spielern des deutschen Spitzenklubs, arbeitet Stryking an einer globalen Plattform für Blockchain-basierte digitale Sammelkarten mit Fokus auf bekannten Sportlizenzen. Eine erste Teaser-Website wurde heute auf stryking.io veröffentlicht, weitere Lizenzpartnerschaften mit führenden Sportvereinen, Ligen und anderen Sportrechteinhabern zur Herstellung und Distribution von digitalen Sammelkarten in Form von Non-Fungible Tokens (NFT‘s) werden noch bekannt gegeben.

ERSTER PARTNER
Dirk Weyel, Gründer und CEO von Stryking Entertainment, meint zu dem Deal: „FC Bayern-Fans sollten auf den bald startenten Vorverkauf von seltenen Karten ihrer Lieblings-Stars achten. In den kommenden Wochen und Monaten werden wir der Plattform weitere Fußballlizenzen und andere Sportarten hinzufügen.“ Die Münchner scheinen der perfekte Partner zu sein. Der fünffache Champions League-Sieger und deutscher Rekordmeister ist mit weltweit mehr als 60 Millionen Anhängern in den sozialen Medien und mehr als 290.000 offiziellen Mitgliedern einer der bekanntesten und erfolgreichsten Fußballvereine der Welt.

ARTIKEL TEILEN.