Bründl positioniert sich neu

Nach fast 50 Jahren Kooperation gehen die Sportartikelhändler Bründl und Intersport seit 1. September getrennte Wege. Die Bründl-Gruppe tritt jetzt als Bründl Sports auf.

Knapp 50 Jahre waren der Sportartikelhändler Bründl und Intersport partnerschaftlich verbunden. Mit 1. September endete diese Kooperation nun. Ab sofort positioniert sich das Pinzgauer Familienunternehmen unter dem neuen Markennamen Bründl Sports und mit adaptiertem Corporate Design neu und vereint Intersport Bründl, Intersport Schmitten und Intersport Planai unter einem Dach. „Gerne blicke ich auf die erfolgreiche Kooperation zurück, aber nun ist der Zeitpunkt gekommen, sich endgültig von unserem Partner zu trennen“, meint Chris­toph Bründl, Eigentümer von Bründl Sports. „Wir wollen noch stärker unsere eigene Identität und Sportbegeisterung spürbar machen und leben.“ Seine Firmenphilosophie erläutert er wie folgt: „Neben dem Angebot neuester Trends aus Sport, Marken und Verleih sind es unsere kompetenten Mitarbeiter, die selbst leidenschaftliche Sportler sind, ihr Engagement und Enthusiasmus sowie unsere außergewöhnliche Servicequalität, die ‚Magic Moments‘ in unseren Shops schaffen und unsere Kunden begeistern und bewegen.“ Das Filialnetz von Bründl Sports umfasst 27 Geschäfte mit rund 550 Mitarbeitern.

www.bruendl.at

FOTO: © nikolaus faistauer photography

ARTIKEL TEILEN.