Datenschutz Stolpersteine

Am 25. Mai tritt die Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Dabei gibt es auch für Sportler, Vereine und Verbände einiges zu beachten.

Es hat sich wohl schon herumgesprochen: Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt ab dem 25.5.2018. Was wird sich ändern? Nun, zunächst einmal erweitert die DSGVO das Recht auf Schutz personenbezogener Daten. Dann erweitert sie die Informationspflichten und macht strengere Vorgaben für Dokumentation und Datenschutzmanagementsysteme. Nicht zuletzt erhöht sich der Bußgeldkatalog massiv.

Sind Vereine betroffen?

Um mit der wichtigsten Veränderung zu beginnen: die Pflichten, vor allem der Rechenschaftspflicht. Jeder, der personenbezogene Daten verarbeitet, ist verantwortlich dafür, dass dabei die Grundsätze für die rechtmäßige Verarbeitung personenbezogenener Daten eingehalten werden und muss dies jederzeit nachweisen können.

Lesen Sie die ganze Story in der aktuellen COLOR OF SPORTS – Ausgabe.

ZUM PRINT-ABO ZUM E-PAPER

 

FOTO: RKB by Rainer Sturm / pixelio

ARTIKEL TEILEN.