eGipfeltreffen

Am 28. Mai wird bereits zum zweiten Mal der Sport Austria Summit von der BSO durchgeführt. Das Thema: eSport.

„Wir verfolgen die Entwicklung der Digitalisierung bereits seit längerer Zeit und merken, dass es zunehmenden Informationsbedarf zum Thema eSport gibt“, erklärt Georg Höfner-Harttilla von der Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO). Darum steht der Sport Austria Summit am 28. Mai unter dem Motto
eSport. „Mit der Expertentagung wollen wir einerseits Know-how vermitteln und andererseits dem österreichischen Sport eine Plattform bieten, sich branchenübergreifend zu dieser Thematik auszutauschen.“

STETER WANDEL
Damit trägt die BSO dem Umstand Rechnung, dass sich der Sport in stetem Wandel befindet. Denn man dürfe nicht nur die negativen Aspekte wie Bewegungsmangel sehen, wenn es um Digitalisierung gehe. Der Sport und somit auch die BSO wollen die Digitalisierung nachgerade nutzen, sich den Herausforderungen der neuen Möglichkeiten zu stellen.

BLICK HINAUS
Dabei wird eSport sowohl aus dem rechtlichen Blickwinkel beleuchtet als auch aus Vermarktungssicht. Es werden bereits laufende Projekte vorgestellt und auch Personen aus der eSport-Szene zu Wort kommen. Auch Exerten aus Deutschland und Dänemark werden zu Wort kommen. Vonseiten der BSO heißt es abschließend: „Ziel der Veranstaltung ist es, den Sportvertretern einen Überblick über die Aspekte, Entwicklung und Player im eSport zu geben und auch zur Diskussion anzuregen. Es geht darum, unter den Sportverbänden eine gemeinsame Wissensbasis zu eSport herzustellen und mögliche Herausforderungen und Chancen herauszuarbeiten.“

FOTO: BSO

ARTIKEL TEILEN.