Gelebte Leidenschaft

Hans Enn hat in seinem Leben viel Zuspruch erhalten und bietet im Gegenzug nun Menschen seine Hilfe.

Hans Enn hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Einst als gefeierter Held aus dem alpinen Skiteam auf den Pisten dieser Welt unterwegs, riss ihn eine Verletzung von heute auf morgen aus seinem Sport: Wir schreiben das Jahr 1989, die Ski-WM in Vail ist in vollem Gange und Enn wieder mal der schnellste im Training für den anstehenden Riesenslalom. Das Unglaubliche daran: Der Mann fuhr mit einem gerissenen Kreuzband und Stahlschiene. Doch eben diese Stahlschiene war nicht nur Stabilisator, sie war – da nicht unter dem Rennanzug – auch ein Dorn in den Augen der Regelhüter. Somit musste für das Rennen ein Tape die ganze Arbeit des Stahls übernehmen. Am Renntag ging das einstündige Prozedere jedoch in die Hose.

Lesen Sie die ganze Story in der aktuellen COLOR OF SPORTS – Ausgabe.

ZUM PRINT-ABO ZUM E-PAPER

 

FOTO: Wolfgang Cyrol

ARTIKEL TEILEN.