KADA „Sport mit Perspektive“

Ende Juli fand die konstituierende Sitzung des Vereins KADA statt. Dabei wurde auch der Vorstand ermittelt. Präsidentin ist Ex-Skirennläuferin Alexandra Meissnitzer.

Im Rahmen seiner konstituierenden Sitzung Ende Juli gab der Verein KADA „Sport mit Perspektive“ die Vereinspräsidentin bekannt: Alexandra Meissnitzer, Ex-Skirennläuferin und ORF-Expertin. KADA unterstützt Athleten beim Aufbau ihrer Karrieren als Spitzensportler und stellt österreichweit Laufbahnberatung, maßgeschneiderte Bildungsprogramme und internationale Netzwerke zur Verfügung.

Aber auch nach einer Laufbahn als Spitzensportler hilft KADA dabei, möglichst nahtlos ins Arbeitsleben überzugehen. Meissnitzer, die nicht nur als Profisportlerin sehr erfolgreich war, hat diesen Sprung in den „herkömmlichen“ Arbeitsmarkt bestens bewältigt. In ihrer neuen Funktion als KADA-Präsidentin möchte sie sich nun sozial einsetzen und dafür sorgen, dass junge Talente nicht zwischen Sport und Bildung wählen müssen. Neben ihr komplettieren Jan Häuslmann (Finanzreferent und Vizepräsident), Michael Ludwig (Finanzreferent-Stv.) sowie Marc Brabant (Schriftführer), Petra Kronberger (Schriftführer-Stv.), Thomas Hollerer (Beirat), Victoria Schindler (Beirätin), Thomas Schwab und Felix Reits­perger (Rechnungsprüfer) den Vorstand des Vereins.

FOTO: GEPA Pictures

ARTIKEL TEILEN.