„Kick ohne Tschick“

Der OÖFV und die OÖGKK freuen sich über den Erfolg ihrer Kampagne „Kick ohne Tschick“, die im Rahmen des Entwicklungsprogramms Vereinscoaching gelauncht wurde.

Rauchen und Sport? Das passt nicht zusammen. Diese Überzeugung brachten Gerald Scheiblehner und Albert Maringer von der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse (OÖGKK) sowie Gerhard Götschhofer und Raphael Oberndorfinger vom Oberösterreichischen Fußballverband (OÖFV) mit ihrer Kampagne „Kick ohne Tschick“ unmissverständlich zum Ausdruck. Das Ziel: rauchfreie Kantinen in Sportvereinen. Zu diesem Zweck riefen die Masterminds der Kampagne Fußballvereine auf, Videos zu produzieren, die zeigen sollen, wieso sie diesen Weg beschreiten. „Wir waren vom Output wirklich positiv überrascht“, freut sich OÖFV-Direktor Raphael Oberndorfinger. „Die Kampagne hat sich als großer Erfolg entpuppt und gleichzeitig dokumentiert, dass viele OÖ-Fußballvereine zum Schutz der Kinder den Weg der Tabakprävention mitgehen wollen.“

DIE BESTEN ACHT VIDEOS
Schließlich wurden die besten acht Videos prämiert. Preisträger sind die Vereine Geboltskirchen, Mehrnbach, Putzleinsdorf, Peuerbach, Pattigham/P., Eberschwang, Raab und bei Vorwärts Steyr – ihre Kantinen erhalten nun kostenlos einen frischen Anstrich durch die Partnerfirma Höhnel sowie eine Plakette „Rauchfreie Kantine“, um einen optisch sichtbaren Startschuss für ein gesundheitsbewusstes Vereinsumfeld zu setzen. Auch das Baunti Sportrestaurant auf der Linzer Verbandsanlage wurde in diesem Sinn neu gestaltet – schließlich trainieren dort Oberösterreichs Top-Talente. Im Rahmen der Kampagne wurden außerdem Workshops, ein Info-Event und Nachwuchsturniere veranstaltet sowie Folder mit Tipps für Eltern sowie zahlreiche sinnstiftende Give-aways für Nachwuchsspieler produziert. Zahlreiche Schiedsrichter treten als Botschafter der Kampagne auf.

AKTION VEREINSCOACHING
Die Kampagne ist Teil des umfassenden Vereinsentwicklungsprogramms namens Vereinscoaching, das bereits vor mehr als vier Jahren vom OÖFV und der OÖGKK im Bereich Gesundheitsprävention ins Leben gerufen wurde. „Wir konnten bereits über 6.600 Teilnehmer in Fortbildungsveranstaltungen schulen“, zeigt sich Oberndorfinger, der für das Vereinscoaching des OÖFV verantwortlich zeichnet, zufrieden. Mit der Aktion hat der Verband über die Landesgrenzen Aufmerksamkeit erregt: „Der DFB hat mich im März 2018 eingeladen, das Konzept und die Erfahrungen rund um das Vereinscoaching einem Fachgremium zu präsentieren.“

Der nächste Schritt: Die Präsentation eines Ernährungsratgebers – eine Art Kochbuch speziell für Fußballer, das von Ernährungsexperten erstellt wurde und in den nächsten Wochen kostenlos an alle OÖFV-Vereinen geliefert wird. Darin finden die Nachwuchskicker auch Rezept­ideen für zahlreiche Gerichte.

FOTO: OÖFV

ARTIKEL TEILEN.