Nachhaltige Vereine

Bei der 8. Green Events Austria Gala in Eisenstadt wurden Sportvereine für ihre nachhaltige Vereinstätigkeit ausgezeichnet.

Nachhaltige Sportvereine – das geht, und bei der 8. Green Events Austria Gala am 13. Juni 2019 im Schloss Esterházy in Eisenstadt wurden diese ausgezeichnet. Das Bund-Bundesländer-Netzwerk „Green Events Austria“ hat den Wettbewerb „Nachhaltig gewinnen!“ ins Leben gerufen und zeichnet seit 2011 jährlich nachhaltige Sport- und Kulturveranstaltungen, Events und seit 2017 Sportvereine aus. 2018/19 nahmen insgesamt 89 Veranstaltungen und Vereine aus allen Bundesländern teil.

MASSNAHMEN
Kleine und große Sportvereine können viele Maßnahmen für eine umweltgerechte, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit setzen und damit einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) leisten. Die klimaschonende An- und Abreise zum Training und zu Wettkämpfen von Sportlerinnen und Sportlern und Fans, die Verwendung von Mehrweggeschirr und -bechern sowie Maßnahmen zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts sind Beispiele dafür. Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden durch eine von Expertinnen und Experten des Umweltbundesamts besetzte Jury ermittelt. Das sind die Sieger:

FC JUDENBERG
Mit einem klimaschonenden Verkehrskonzept möchte der FC Judenburg Schadstoffemissionen reduzieren und damit die Lebensqualität verbessern. Für Spiele außerhalb des Bezirks sind alle Spielerinnen und Spieler aufgefordert, den vom Verein angemieteten Bus zu benutzen – wer mit dem Pkw fährt, erhält kein Kilometergeld mehr. Für Fahrten innerhalb der Bezirksgrenzen werden die Spielerinnen und Spieler angehalten, Fahrgemeinschaften mit mindestens drei Personen zu bilden. Für Jugendspiele und -turniere werden Kleinbusse angemietet, darüber hinaus unterstützen Trainerinnen und Trainer die Eltern bei der Bildung von Fahrgemeinschaften mithilfe der sozialen Medien. Die aus Zirbenholz bestehenden Pokale des vom FC Judenburg veranstalteten Zirbenland-Cups stehen für zahlreiche weitere Nachhaltigkeitsmaßnahmen des Vereins im Umwelt-, Sozial- und Kommunikationsbereich.

FITNESS UNION WALDVIERTEL
Im sportlichen Fokus des Vereins stehen Kinderturnen, Tanzchoreografie und Sportakrobatik. Die Planung des Trainings ist auch mit dem Ziel verbunden, Energie zu sparen. Trainingseinheiten werden nach Möglichkeit anein­andergereiht, um das erneute Aufheizen der Turnsäle zu vermeiden. Dem Verein ist es auch ein besonderes Anliegen, Abfall zu reduzieren. Dies gelingt durch den gegenseitigen Verleih von Gläsern und Geschirr in Kooperation mit anderen Vereinen. Außerdem setzt die Fitness Union Waldviertel auf regionale und gesunde Lebensmittel. Der Verein wurde bereits zweimal für den nachhaltigsten Sportverein nominiert und arbeitet kontinuierlich an seiner Nachhaltigkeit. Deshalb wurde er in die „Hall of Fame“ der Green Events Austria aufgenommen. Die Fitness Union Waldviertel zeigt, dass auch ein relativ kleiner Sportverein zahlreiche Maßnahmen zur nachhaltigen Entwicklung umsetzen kann.

TECO7 TRAINING TECHNOPOOL FC
Das Beschaffungswesen dieses burgenländischen Vereins hat sich dem Klima- und Ressourcenschutz verschrieben. Ziel ist es, gesunde, regionale und saisonale Lebensmittel in Bioqualität anzubieten sowie fair produzierte Trainingsanzüge und abfallvermeidende Trinkflaschen zu beschaffen. Dafür möchte man gezielt auf Sponsorensuche gehen. Pokale und Medaillen werden künftig in Kooperation mit regionalen, karitativen Einrichtungen produziert. Die Anschaffung von Mehrweggeschirr hat zu einer signifikanten Abfallreduktion beigetragen. Alle Maßnahmen sind in ein Nachhaltigkeitsmanagement eingebettet. Dabei werden Handlungsfelder priorisiert und daraus konkrete Maßnahmen entwickelt. Die Wirksamkeit der Handlungsfelder wird evaluiert, um die langfristige Umsetzung der Maßnahmen starten zu können.

FOTO: BMOEDS

ARTIKEL TEILEN.