Neues Angebot auf der Insel

Umweltstadträtin Ulli Sima und Beachvolleyball-Major-Series-Organisator Hannes ­Jagerhofer eröffneten Anfang Juni die spusuSPORTinsel mit vier Beachvolleyballplätzen.

Am 7. Juni war es so weit: Die spusuSPORTinsel auf der Wiener Donauinsel (Georg-Danzer-Steg/U6 Neue Donau/Handelskai) wurde durch Umweltstadträtin Ulli Sima und Hannes Jagerhofer, Beachvolleyball-Major-Series-Organisator, feierlich eröffnet. Seither stehen den sportbegeisterten Wienern und natürlich auch allen Besuchern der Stadt vier Gratis-Beachvolleyballplätze zur Verfügung, für die „der Profi-Turniersand von der Beachvolleyball-WM wiederverwertet“ wurde, so die Umweltstadträtin bei der Eröffnung.

„Es ist großartig, dass aus dem WM-Sand diese Gratis-Beachvolleyballplätze entstanden sind, und ich hoffe, dass hier viele junge Talente entdeckt werden, die möglicherweise später bei unserer Beachvolleyball-Major-Serie um den Titel mitkämpfen können“, freut sich auch Jagerhofer. Beachvolleyball-Vizeweltmeister Clemens Doppler und der Floridsdorfer Bezirksvorsteher Georg Papai machten den ersten Aufschlag auf den neuen Beachvolleyballplätzen auf der Donauinsel, die „das kostenlose Sport- und Freizeitangebot in Floridsdorf erweitern und ein Gewinn für den ganzen Bezirk sind“, zeigt sich Papai erfreut. Die Plätze können ohne Voranmeldung und kostenlos genutzt werden. Darüber hinaus bietet die neue spusuSPORTinsel ein vielfältiges Sportangebot, Events und Gastronomie.

www.spususportinsel.wien

FOTO: SCHIFFLEITNER

ARTIKEL TEILEN.