Premium-Events mit Knalleffekt

Die Golf Week organisiert Premium-Golfturniere als Plattform für neue Business-Kontakte.

Anfang August luden die ProSiebenSat.1 PULS 4-Gruppe und die colorofsports gmbh (Golf Week) ihre Kunden und Partner zum gemeinsamen Event in den GC Fontana. Im Rahmen der mittlerweile sechsten Auflage des Golfturniers ProSiebenSat.1 PULS 4 Invitational schlugen zahlreiche Vertreter aus der Agenturszene und der Wirtschaft wie unter anderem Bernd Oswald (Aufsichtsratsvorsitzender Novomatic AG), Roland Schmid (IMMOunited CEO & Gründer) und Sonja Sarközi (CEO Sberbank Europe) sowie einige Promis aus dem Skisport wie etwa Max Franz, Nicole Hosp, Michaela Dorfmeister oder Michaela Kirchgasser dort ab. Danach wrude unter dem Motto „Cirque du Golf“ gefeiert.

„Es gibt wenige Events in so einer angenehmen Atmosphäre den ganzen Tag über und auch abends, wo man sich so ungezwungen austauschen kann“, freut sich Michael Stix, CCO von ProSiebenSat.1 Puls 4. Auch die beiden color of sports-Chefs Sascha Zelenka und Harald Kopp orten einen Rückgang der Premium-Turniere innerhalb der letzten Jahre. Diesem Trend steuern sie seit geraumer Zeit entgegen, denn das ProSiebenSat.1 PULS 4 Invitational ist nicht das einzige Premium-Event, das von der Golf Week gemeinsam mit unterschiedlichen TV- und Medienpartnern ausgetragen wird. Auch der Ryder Cup Alpin versus Nordisch oder der Sky Golf Cup zählen dazu. Letzterer ging am 4. Juli erstmals im GC Seefeld-Wildmoos, der dieses Jahr außerdem sein 50-jähriges Bestehen feierte, über die Bühne. Unter den über 70 Teilnehmern waren neben Sky-Marketingchef Walter Fink und Sascha Zelenka auch einige Skistars wie etwa Nicole Hosp. „Wir sehen, dass Premium-Events im Golf voll im Trend liegen“, ist Zelenka überzeugt. Denn heute seien eine exklusive  Ansprache der Zielgruppe sowie eine klare Positionierung enorm wichtig. „Es genügt nicht mehr, ein Turnier auszuschreiben.  Während früher das Spiel an sich im Mittelpunkt des Interesses stand, ist es heute das Rundherum – das Thema, die Region, die Abendveranstaltung und so weiter.“

Auch Harald Kopp stößt in dasselbe Horn, wenn er sagt: „Gerade bei Turnieren können sich Unternehmen optimal untereinander vernetzen und neue Kontakte schließen. Die Teilnehmer verbringen gemeinsam einen wunderschönen Tag und gehen dabei ihrer Leidenschaft Golf nach. Keine andere Sportart verbindet diese gesellschaftliche Komponente mit einem so ausgiebigen Naturerlebnis. Unsere Events verleihen aber auch dem Golfsport selbst neue Impulse, und die Golfclubs haben eine einzigartige Gelegenheit, sich bzw. ihr Produkt einer exklusiven Zielgruppe zu präsentieren“, betont Kopp. „Und wenn der Club seine Topkunden zusammentrommelt und sie mit anderen potenziellen Partnern verbindet, dann bringt das allen etwas“, so Kopp weiter.

AUCH SKY IST ZUFRIEDEN
„Der Sky Golf Cup ist seit 14 Jahren fixer Bestandteil der Golf-Community und hat sich dadurch als eigene, sehr beliebte Marke entwickelt“, meint Walter Fink, Marketing Director von Sky Österreich. Er freut sich vor allem darüber, „dass der Event so stark in den Köpfen verankert ist, dass wir bereits Monate vor dem eigentlichen Termin ausgebucht sind. Das hilft uns natürlich auch, in der Zielgruppe die Proposition zu stärken.“ Den Vorteil für Sky bringt Fink wie folgt auf den Punkt: „Es ist die Art und Weise, wie die Marke Sky bei solchen Events erlebt und wahrgenommen wird. Und gerade beim Sky Golf Cup sind wir ja sogar mit der Sky-Sport-Redaktion vor Ort. Genau das macht die Veranstaltung ja so attraktiv.“ Die Golf Week ist mit ihrer Event-Division seit Beginn Partner des Sky Golf Cup.

Bereits im Mai fand sich die Elite des österreichischen Skisports im Golf- & Country Club Dachstein-Tauern bei Schladming ein, um sich im Rahmen des mittlerweile 8. Ryder Cup Alpin vs. Nordisch abseits der Pisten und Loipen zu messen. Ausgerichtet wird dieses Turnier von ORF-Co-Kommentator Rudi Horn (ehemaliger Manager des Golf- & Country Club Dachstein-Tauern) sowie von Sascha Zelenka (Golf Week Events) und dem ehemaligen Gastronomen Mathias Steinbacher. Über 80 Teilnehmer schlugen dabei ab – darunter das Who’s who des Skisports wie unter anderem Chris­tian Mayer, Christian Höflehner und Werner Margreiter bei den Alpinen und Felix Gottwald, Toni Innauer, Armin Kogler, Hubert Neuper im Team Nordisch.

„Es war eine Ehre für mich, am Ryder Cup Alpin vs. Nordisch teilzunehmen“, so Michaela Kirchgasser aus dem Team Alpin. „Der Ryder Cup ist wirklich cool, weil man auch hier im Team antritt. Das war für mich schon immer wichtig.“

„GROSSE NACHFRAGE“
Die ProSiebenSat.1 PULS 4-Gruppe nutzt das Invitational aktiv, „um unseren Partnern und Kunden alle aktuellen Projekte der Sendergruppe persönlich vorzustellen, wie die Showhighlights von PULS 4 und ATV im Herbst sowie auch ein weiteres Großprojekt, das im September tragend wird“, erläutert Michael Stix, ohne das besagte Großprojekt näher zu beschreiben. „Aufgrund der großen Nachfrage haben wir auch begonnen, den Event auch für Sponsoren zu öffnen. Unsere Packages umfassen neben der Event-Präsenz auch Product-Placements auf unseren TV-Sendern sowie im digitalen Umfeld“, geht der CCO von ProSiebenSat.1 PULS 4 weiter ins Detail. Beim ProSiebenSat.1 PULS 4 Invitational haben die Kunden des Senders zudem die Möglichkeit, „unsere TV-Lieblinge und Stars wie etwa Corinna Milborn, Flo Danner oder Chris Stephan persönlich bei der Abendgala kennenzulernen“, so Stix weiter.

ENORMER MEDIENWERT
Kopp verweist aber auch auf die enorme redaktionelle Aufmerksamkeit dieser Premium-Turniere. „Das ist gerade in unserer Zeit sehr wichtig.“ Da die Golf Week und ihre Medienpartner die Berichte und Storys über die jeweiligen Events auf all ihren Kanälen publizieren, haben diese Events beste Voraussetzungen, viral zu gehen. „Die Medialeis­tung potenziert sich um ein Vielfaches“, betont Kopp.  Dazu muss allerdings der besagte Golftag ein eindrucksvolles Erlebnis sein – von der Einladung über die gastronomische Versorgung bis hin zu den Give-aways und dem Abendevent. „Daher arbeiten wir auch nur mit professionellen ­Unternehmen und Medien zusammen. Die wissen, wie man Events emotionalisiert, um die im Vorfeld definierte Wirkung zu erzielen“, so Kopp.

Und natürlich meint er damit auch eine bestmögliche Bebilderung der Veranstaltungen. Aus diesem Grund setzt color of sports seit jeher auf GEPA Pictures, wenn es um die Fotos von den Premium-Turnieren geht.

www.golfweek.events

FOTO: GEPA Pictures

ARTIKEL TEILEN.