Rößlhuber wechselt Lager

Einer geht, zwei kommen: Nachdem Schmid seine Funktionen als BMF-Generalsekretär & -Kabinettschef zurücklegte, folgen ihm nun Rößlhuber und Schuster nach.

Finanzminister Hartwig Löger hat mit 1. April zwei Schlüsselfunktionen im Finanzministerium neu besetzt. Dietmar Schuster wird Generalsekretär und Rainer Rößlhuber Kabinettschef. Beide folgen auf Thomas ­Schmid, der diese Funktionen in Personal­union bekleidete und sie mit Ende März zurücklegte. Die Gesamtsteuerung des Ministeriums, die weitere Modernisierung der Finanzverwaltung, die Erarbeitung von Steuerreformen sowie die Erstellung und Verhandlung von Bundesbudgets obliegen nun den beiden Nachfolgern.

Rößlhuber wechselt nicht nur den Arbeitgeber, sondern auch das inhaltliche Aufgabengebiet komplett, denn seit Februar 2017 fungierte er als Geschäftsführer der Bundes-Sportorganisation. Davor war er einige Jahre als Generalsekretär der Sportunion tätig und vier Jahre lang Büroleiter des Salzburger Landeshauptmanns.

„Rainer Rößlhuber ist im höchs­ten Maße qualifiziert und bringt als Kenner der Bundes- und Landespolitik jede Voraussetzung mit, um die Umsetzung des Regierungsprogramms professionell und zügig auf unterschiedlichen Ebenen umzusetzen. Ich bin überzeugt, dass er von seiner Erfahrung als Geschäftsführer einer großen Organisation profitiert und eine echte Verstärkung für unser Team ist“, meint der Finanzminister.

FOTO: BMF

ARTIKEL TEILEN.