Sportliche Crowd

Auch im österreichischen Sport gewinnt Crowdfunding bzw. -investing als zusätzliche Art der Geldbeschaffung an Bedeutung.

Längst ist das Crowdfunding respektive -investing als ein zusätzlicher Weg der Geldbeschaung auch im Sportumfeld angekommen. Als prominente Beispiele können die beiden Wiener Fußballklubs SK Rapid und die Austria genannt werden, die zur Finanzierung ihrer neuen Stadien die Fans mit an Bord holten. Während die Kampagne „Der Rapid InvesTor“ auf Conda stolze 3 Mio. Euro von etwas mehr als 1.500 Investoren brachte, startete die Austria gemeinsam mit Conda die eigene Plattform www.violacrowd.at und lukrierte dort rund 1,5 Mio. Euro von 633 Investoren.

Lesen Sie die ganze Story in der aktuellen COLOR OF SPORTS – Ausgabe.

ZUM PRINT-ABO ZUM E-PAPER

 

FOTO: GEPA Pictures

ARTIKEL TEILEN.