Sportliche Journalisten

Media Golf Austria (MGA) lud die Sportjournalisten Österreichs erstmals zum dreitägigen Turnier in die drei Bundesländer Salzburg, Oberösterreich und Steiermark.

Die Mitglieder von Media Golf Austria (MGA) erweisen sich dieses Jahr als besonders konditionsstark, reiselustig, flexibel und sportlich. Denn erstmals lud MGA zum Turnier, das an drei Tagen und in drei verschiedenen Bundesländern ausgetragen wurde. Zum Auftakt pilgerten die Sportjournalisten des Landes zum GC Mondsee, wo „Die Reiserei Golfreisen Trophy 2018“ gespielt wurde.

Auf dem sehr nassen und schwammigen Platz in Oberös­terreich stand ein nicht vorgabewirksames „Divot Best- und Weitschießen“ auf dem Programm, das der ehemalige Ski-Teamchef Werner Margreiter (32 Netto-Punkte/Gruppe A) vor Eduardo Herling (34/B) und Peter Rietzler (27/C) für sich entscheiden konnte.

In der Bruttowertung sichern sich Renate Polzer (14) und Eduard Ballnik (26) die Preise, die von „Die Reiserei Golfreisen“, repräsentiert durch Marketing- und Vertriebsleiterin Ute Egermaier (MGA-Mitglied), zur Verfügung gestellt wurden.

„KORNSPITZ TROPHY“
Tags darauf schlug der MGA-Tross im Salzburger Wintersportort Radstadt bei der „Kornspitz Trophy by MGA“ im GC Radstadt ab. Aufgrund des wesentlich freundlicheren Herbstwetters waren die Scores erheblich besser. MGA-Präsident Martin Ritzer (34/A), Barbara Schuen (40/B) und Peter Rietzler (31/C) sicherten sich die jeweilige Nettowertung. Renate Polzer (17) und Werner Margreiter (23) holten erneut die Bruttosiege. Auf dem Weg zum Abschlag auf der 12 (Par 3/107 Meter), wo die „Nearest-to-the-Pin“-Wertung entschieden wurde, mussten die Teilnehmern eine Gondel nutzen. Formel-1-Manager Christof Ammann erwies sich dort als treffsicherster Teilnehmer. Beherbergt wurden die MGA-Mitglieder im 4-Sterne-Hotel Zum Jungen Römer. Wohl scheinen sich auch die drei ehemaligen ÖSV-Rennläuferinnen Michaela Kirchgasser (-26,5), Nicole Hosp (-8,7) und Brigitte Kliment-Obermoser (-11,7) gefühlt zu haben.

TAG DREI …
Am dritten Tag stand die „Wirtschaft & Medien Golftrophy – ESB 2018“ auf der Anlage des GCC Dachstein-Tauern auf dem Programm. Der Platz in der Steiermark präsentierte sich dank der Arbeit von Franz Wittmann jun. und dessen Team in einem einwandfreien Zustand.

Dank des ESB – einem Marketing Netzwerk, das 1994 als Europäische Sponsoring-Börse gegründet wurde und dessen Öster­reich-Chef“ MGA-Mitglied Anton Schutti ist – gingen 72 Teilnehmer (43 für die MGA) auf die Runde. Die Ergebnisse auf dem vom deutschen Profi-Golfer Bernhard Langer gestalteten „Pebble Beach­ der Alpen“ konnten sich sehen lassen. Wie am Vortag siegte Martin Ritzer (35) in der Netto-A-Gruppe, Reinhard Böcskör gewann mit 44 Punkten die Gruppe B und Gerlinde Kuresch mit 39 Punkten die Gruppe C.

Renate Polzer (20 Zähler) und Hausherr Toni Schutti (30) krönten sich zu den Brutto-Siegern des Abschlusswettkampfs.

FOTO: MGAI

ARTIKEL TEILEN.