Wunderkind

Nike nimmt 14-jähriges BVB-Talent Youssoufa Moukoko unter Vertrag.

Youssoufa Moukoko wird als das Wunderkind des deutschen Fußballs gehandelt. Derzeit brilliert der 14-Jährige regelmäßig in der U17-Bundesliga. In 21 Saisonspielen für Borussia Dortmund schoss der gebürtige Kameruner überragende 36 Tore (alle 45 Minuten ein Tor). Kein Wunder also, dass sein Name jetzt schon auf der Wunschliste einiger europäi­scher Topklubs steht. So sollen unter anderem Paris Saint-Germain und der FC Barcelona ein Auge auf Moukoko werfen. Um einen Profi-Vertrag bei einem Verein unterschreiben zu können, ist das Talent jedoch noch zu jung.

Für den Ausrüster Nike gilt das  aber nicht. Wie die Bild berichtete, soll Moukoko kürzlich einen Vertrag mit Nike unterschrieben haben. Allein für die Unterschrift bekam der BVB-Nachwuchsspieler demnach rund eine Million Euro. Zuzüglich der ausgehandelten Prämien (für ein Debüt in der Fußballbundesliga oder in der A-Nationalmannschaft des DFB) könne das Volumen des Deals laut Informationen des Boulevardblatts aber noch auf zehn Millionen Euro anwachsen.

Gleichzeitig beginnt für die Zukunftshoffnung auch schon die Arbeit abseits des Platzes. Laut Bild-Informationen dreht Moukoko derzeit für den Sportausrüster einen Werbespot. Mit von der Partie sind demnach außerdem die deutschen Fußballprofis Mario Götze, Kai Havertz und Julian Brandt.

NIKE-PHALANX
Damit steigt das Ausnahmetalent auch in die Riege der Nike-Profispieler auf, an deren Spitze Superstar Cristiano Ronaldo thront. Der fünffache Weltfußballer schloss 2016 mit Nike einen Vertrag auf Lebenszeit, durch den jährlich rund 24 Millionen Euro auf sein Konto fließen sollen. Teamkollege Mario Götze streift immerhin noch 1,5 Millionen Euro pro Jahr ein.

FOTO: GEPA PICTURES

ARTIKEL TEILEN.