Der Ball des Sports

Zum 13. Mal luden die Dachverbände ASKÖ WAT, ASVÖ und SPORT­UNION zu einer rauschenden Ballnacht ins Wiener Rathaus.

Abendkleid und Frack statt Tight, Ski und Fußballstutzen: Auch dieses Jahr tauschten Sportler ihre Arbeits- gegen Abendkleidung und begingen auf Einladung der Sportdachverbände eine Ballnacht im Wiener Rathaus. Durch den Abend führte Jaqueline Knoll­mayr und Sportstadtrat Peter Hacker begrüßte im Namen des Bürgermeisters alle Gäste. Diese verteilten sich auf drei Säle mit Livemusik und Disco. Natürlich erst nach den wie immer legendären Worten „Alles Walzer“ statt einem Pfiff oder einem Startschuss. Neben Hacker fanden sich vonseiten der Politik Staatssekretärin Karoline Edt­stadler, Philipp Trattner, Referent für Sport im Bundesministerium für öffentlichen Dienst & Sport, und BSO-Präsident Rudolf Hunds­torfer auf dem Ball ein, um die Wichtigkeit zu unterstreichen.

ALLES MÖGLICHE
Der 13. Ball des Sports bot dann letztlich alles, was das Herz begehrt. Neben dem Schwingen des Tanzbeines gab es auch (Laser-)Wettschießen, Bowling, Tisch-Fußball, einer Wurfgeschwindigkeitsmessung sowie die fast schon obligatorische Beauty-Lounge von Sophie Jane. Auch die Mitternachtseinlage konnte sich sehen lassen. Die Cheer-Dancer der Milleniumdancers, die Rock‘n‘Roll-Akrobaten des RRC Kreuzenstein und die amtierenden Meister im Boogie-Woogie, die Boogiehasen, unterhielten die Gäste bestens, bevor es die Publikumsquadrille gab. Damit war die Nacht nicht vorbei.

DIE WIRTSCHAFT MAG’S
Wie sehr der Sport in Wien und allgemein ein Thema ist, zeigte sich auch bei den Sponsoren. Neben der Wien Holding traten etwa die Casinos Austria, die Wiener Städtische oder Gigasport als Sponsoren auf. Die Tombola – der Erlös kam Sporthilfe und dem Sportpool Wien zugute – fand Unterstützer wie die Bank Austria, den Tiergarten Schönbrunn, Erima oder Hilton. Insgesamt war der 13. Ball des Sports wieder einmal ein großer Erfolg. Oder wie es ein begeisterter Facebook-User schrieb: „Als langjähriger Hobbysportler ein Pflichttermin in meinem Ballkalender!“

FOTO: Foto-agent.at

ARTIKEL TEILEN.