Omni-Channel Marketing

Borussia Dortmund steht in der digitalen Tabelle weit oben. Neben einer Dokumentationsreihe mit Amazon sind unter anderem die Video-Plattform TikTok und der Streaming-Anbieter DAZN Partner des Bundesligisten. Das Markenerlebnis wird auf verschiedene Plattformen erweitert.

Borussia Dortmund zeigt als Vorreiter auf, was wahrscheinlich die Sportanbieter zunehmend betreiben werden: Omni-Channel Marketing!

Konsumenten wechseln immer öfter zwischen Kommunikationskanälen, Endgeräten und somit ihren Kontaktpunkten zu Marken. Ein ganzheitliches Bild vom Verbraucher zu zeichnen, stellt Unternehmen und auch Sportklubs erneut vor eine anspruchsvolle Aufgabe. Der Trend in der Konzeption und Optimierung von Customer Journeys zeigt, laut dem Digital Trends Report von Adobe, dass Cross-Channel Marketing für sieben von zehn Marketern zu den wichtigsten drei strategischen Prioritäten zählt.1 Im Omni-Channel Marketing werden alle Kontaktpunkte gesucht, über die der Kunde mit dem Unternehmen zu tun hat, und schlussendlich werden Nachrichten und die Kundenerfahrung zwischen den Kanälen standardisiert. Am Beispiel von Borussia Dortmund lässt sich das Zusammenspiel von etablierten sowie innovativen Marketing- und Kommunikationsinstrumenten darstellen. Doch was sind die wichtigsten Gründe für Unternehmen, eine Omni-Channel-Strategie zu implementieren?

MARKENERLEBNIS
Verschaffen mitreißende Markenerlebnisse bessere Kundeneinblicke, eine schnellere Akquise und eine bessere Kundenbindung? Im Digital Intelligence Briefing: Erfolg im Zeitalter von Omni-Channel 2 wurden 776 Unternehmen und 366 Agenturen dazu befragt und befürworten folgende Gründe für die Implementierung einer Omni-Channel-Strategie:

49 % der befragten Unternehmen sind davon überzeugt, dass sie mit Omni-Channel Marketing Kundenerwartungen nach konsistenten Kundenerlebnissen erfüllen können. Die Erwartungshaltung der Kunden liegt hierbei an gleichwertigen Service-Leistungen bei sämtlichen Kontaktpunkten.

Weitere Schlüsselfaktoren zur Entscheidung von Unternehmen für das Omni-Channel Marketing sind:

42 % Bereitstellung von Service und Support, überall wo ihre Kunden aktiv sind

40 % Steigerung Konversionsraten

35 % Angebot von einem differenzierten Kundenerlebnis gegenüber der Konkurrenz

28 % Steigerung der Markentreue

21 % Ermöglichen von Einblicken, die wieder in Geschäftsprozesse einfließen können

17 % Schritthalten mit aktuellen Marketing-Trends

MARKENERLEBNIS IM SPORT
Die Bereitstellung eines konsistenten und relevanten Fanerlebnisses an allen Kontaktpunkten ist

eine große Herausforderung. Borussia Dortmund versucht, das Markenerlebnis und die Fanbindung für verschiedene Altersklassen auf den für sie jeweiligen relevanten Plattformen zu erreichen. So beispielsweise die Kooperation mit der Streaming-Plattform DAZN. Die Kooperation zwischen der globalen Sport-Streaming-Plattform DAZN und dem BVB geht bereits in die zweite Saison. Qualitativ hochwertige Interview-Formate und exklusiver Inhalt verfolgen das Ziel, DAZN für BVB-Fans populärer zu machen und somit die Abonnementverkäufe zu steigern. Gleichzeitig entsteht durch die Distribution auf der globalen Plattform von DAZN ein medialer Mehrwert für Borussia Dortmund.   

AMAZON-DOKU-SERIE
Als erstes Bundesliga-Team gewährt Borussia Dortmund einen Blick hinter die Kulissen eines deutschen Spitzenclubs. Amazon bezahlt dem BVB fünf Millionen Euro für die Produktion der Doku-Serie „Inside Borussia Dortmund“. Amazon Prime-Mitglieder begleiten die Mannschaft bei ihrem Kampf um die Deutsche Meisterschaft, der in einem der spannendsten Saisonfinale seit Jahren gipfelte.

„Wir hätten uns keinen passenderen Titel wünschen können als ,Inside Borussia Dortmund‘, denn diese Serie bietet tatsächlich einen noch nie dagewesenen Einblick in unseren Verein, den wir gerne bereit waren zu geben“, erklärt Carsten Cramer, Marketing-Chef bei Borussia Dortmund. „Von dem, was ich bisher gesehen habe, weiß ich, dass sich Amazon Prime-Mitglieder auf einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen einer professionellen Fußballmannschaft freuen können. Wir zeigen, wer wir sind und wofür wir stehen – für Intensität, Leidenschaft und Ehrgeiz – und wollen damit weltweit bestehende und neu dazugewonnene Freunde des Vereins sowie hoffentlich auch zukünftige Fans von Borussia Dortmund erreichen.“ 3

OFFIZIELLE PARTNERSCHAFT MIT TIKTOK
TikTok ist eine globale Plattform für Kurzform-Videos, welche insbesondere die junge Zielgruppe anspricht. Borussia Dortmund präsentiert sich in der App mit einem eigenen Kanal, für welchen exklusive Inhalte produziert werden. Der Verein nutzt die Plattform laut eigenen Angaben, um in den Austausch mit neuen, jungen Zielgruppen zwischen 16 und 25 Jahren zu treten. So lassen sich persönliche Gespräche, lustige Momente im Training aber auch „Challenges“, die zur Interaktion aufrufen, als Video-Content wiederfinden: Profispieler wie Julian Weigl machen es vor – junge Fans produzieren den Content mit eigenem kreativen Input nach. Somit hilft TikTok, die Fanbeziehung der jungen Zielgruppe zum BVB zu dokumentieren.

„Die Video-App TikTok bietet uns neue kreative Möglichkeiten, unsere Fans am BVB-Erlebnis teilhaben zu lassen und uns mit ihnen auszutauschen. So werden wir auch die diesjährige USA-Sommer-Tour des BVB auf TikTok mit zahlreichen Videoclips dokumentieren und so die Fans ganz nah ans Geschehen heranführen“, erklärt BVB-Marketing-Chef Carsten Cramer.

Des Weiteren ist TikTok offizieller Partner vom BVB. Im Rahmen dieser Kooperation nutzt TikTok neben dem digital ausgelegten Leistungspaket vielseitige Werbemöglichkeiten wie Bandenwerbung im SIGNAL IDUNA PARK oder auch Virtual Advertising.

APP FÜR KLEINE BVB-FANS
Geht es auch jünger als TikTok? Borussia Dortmund bietet dieser jungen Zielgruppe ebenfalls neue digitale Wege. Speziell für seine „kleinsten“ Fans oder die, die es noch werden wollen, verbindet der BVB Nachwuchsförderung und Vereinsbindung in einer neuen App. Wissens- und Unterhaltungsspiele rund um den Traditionsverein und sein Maskottchen wurden verschiedene Formate entwickelt. Neben den spielerischen Funktionen beinhaltet die App Spielberichte, einen Live-Ticker, Selfie-Filter und auch ein „Jubel-Board“ mit Fan- und Fußball-Sounds. 5

FAZIT UND AUSBLICK
Omni-Channel Marketing wird immer bedeutender. Es reicht nicht, auf verschiedenen Vertriebskanälen einfach nur präsent zu sein: Die Bereitstellung nahtloser Kundenerlebnisse auf allen Kanälen gilt heute in jedem Unternehmen und bald auch bei Sportanbietern als unverzichtbar. Am Beispiel eines Fußballvereins spiegelt Borussia Dortmund diesen Verbraucherwunsch durch verschiedene Altersklassen hindurch wider. Mit seiner Marketingstrategie werden virtuelle Verkaufsräume auf verschiedene Plattformen erweitert, der Fan von früh auf langfristig gebunden und dabei unkomplizierte, ansprechende Erlebnisse geboten. Ein Austausch über frische Ideen zu Fan-Engagement, eCommerce, Content und vielem mehr findet beim DIGITAL SPORTS & ENTERTAINMENT statt.  Entscheider aus Sport, Gaming-Industrie, Sponsoren sowie Social-Media-Plattformen trafen sich beim jährlichen Branchentreff am 21. / 22. Oktober 2019 in Berlin.

FOTO: © rawpixel.com/freepik

ARTIKEL TEILEN.